NEWS

Athen Magazin News

News, Events & Ereignisse für Athen und Umgebung

Freitag, 26. Apr. 2019

Am 09. April ...

… im Jahr 475 an einem Mittwoch gibt Kaiser Vassiliskos ein Enzyklikon an die Bischöfe des (Ost-) Reiches heraus, in dem er den Monophytismus unterstützt. Zur Erinnerung: Der Monophysitismus oder Miaphysitismus ist die christologische Lehre, dass Jesus Christus nach der Vereinigung des Göttlichen und Menschlichen in der Inkarnation nur eine einzige, göttliche Natur habe. Dies steht im Gegensatz zur Zweinaturenlehre, nach der göttliche und menschliche Natur Christi „unvermischt und ungetrennt“ nebeneinander stehen. Auf dem Konzil von Chalkedon 451 wurde die Zweinaturenlehre angenommen und der Monophysitismus verworfen, allerdings in einigen orientalisch-orthodoxen Kirchen weiterhin vertreten.


… im Jahr 491 an einem Montag stirbt Kaiser Flavius Zenon Augustus in Konstantinopel. Näheres – da sein genaues Geburtsdatum unbekannt ist – unter dem Krönungsdatum vom 9. Februar 474.


… im Jahr 1015 an einem Samstag erobert Kaiser Vassilios II. Voulgaroktonos ( Bulgarenschlächter ) die Festung Edessa und vertreibt die Bulgaren.


… im Jahr 1217 an einem Sonntag wird Peter I. von Courtenay von Papst Honorius III. zum Kaiser des Lateinischen Kaiserreichs gesalbt. Es wird die einzige in Rom durchgeführte Zeremonie dieser Art bleiben. Bis auf zwei Beurkundungen wird er seine Herrschaft keinen Tag ausüben, da er bei der Rückreise von Theodoros I. Komninos Dukas, dem Despoten von Ipiros, gefangen genommen wird. Ebenso wie sein Geburtsdatum bleibt auch sein Sterbedatum im Dunkeln. Georgios Akropolitis berichtet in seiner „ Chronik „, dass er „ durch das Schwert „ gestorben sei, was auf eine Hinrichtung weist. Für ihn führte seine Frau Jolante die Regentschaft, bis sie 1219 starb. Da ihr beider Sohn Robert auf den Thron folgte, ist dieses Datum das post quam non.


… im Jahr 1829 an einem Donnerstag betritt Gikas Voulgaris, später bekannt als „ Zinker „, als erster bekannter Grieche australischen Boden. Er war von den Engländern wegen Seeräuberei vor Kreta zum Tode verurteilt worden, dann zur Deportation nach Australien begnadigt.


… im Jahr 1855 an einem Montag wird auf Idra der am 22. August 1935 in Athen gestorbene Admiral, zweimalige Vizekönig und Staatspräsident Pavlos Koundouriotis geboren. Seine Siege über die osmanische Flotte vom 3. Dezember 1912 und 5. Januar 1913 sicherten Griechenland die Hoheitsgewalt in der Ägäis und führten dazu, dass die ostägäischen Inseln mit ihrer überwiegend griechischsprachigen Bevölkerung an Griechenland angegliedert wurden.


… im Jahr 1870 an einem Samstag geschehen das Massaker von Dilesi oder das Drama von Oropos. Die Bande der Brüder Arvanitakis hatte am 30. März d. J. bei Pikermi 14 Geiseln – hauptsächlich britische Staatsangehörige – genommen und Lösegeld ( 50 000 engl. Pfund ) verbunden mit Straffreiheit gefordert. Die griechische Regierung kommt in Misskredit, weil sie der Forderung nicht nachkommt. Bei dem Befreiungsversuch kommen 10 Soldaten ums Leben, 4 Geiseln werden von den Räubern ermordet. 7 Räuber einschließlich Christos Arvanitakis werden getötet, der Rest – genaue Anzahl unbekannt – entkommt. Griechenland zahlt an die Angehörigen der Opfer eine Entschädigung von 22 000 engl. Pfund. In Folge treten Heeresminister Skarlatos Soutsos, Innenminister Andreas Avjerinos und Premierminister Thrasivoulos Zaimis mit der Regierung zurück.


… im Jahr 1949 an einem Samstag wird in Chlorakas der zypriotische Schriftsteller Nikos Pentaras geboren.


… im Jahr 1952 an einem Mittwoch wird in Drama die Sängerin Tania Tsanaklidou geboren.


… im Jahr 1964 an einem Donnerstag werden 300 Griechen aus Konstantinopel ausgewiesen. Sie müssen Arbeit und Geschäfte aufgeben und innerhalb von 15 Tagen die Türkei verlassen.


… im Jahr 2000 an einem Sonntag gewinnt die PASOK mit 43,79% und 158 Sitzen die Wahlen und stellt mit Kostas Simitis den neuen Ministerpräsidenten. Die Nea Dimokratia erhält 42,74% mit 125 Sitzen, die KKE 5,52% mit 11 Sitzen und der Synaspismos 3,2% mit 6 Sitzen.
 


Tagestour von Athen nach Delphi

Betreten Sie den Schauplatz eines der wichtigsten Ereignisse im antiken Griechenland: Diese Tagestour führt Sie in die atemberaubende Berglandschaft des Parnass und nach Delphi, Standort des berühmten und mysteriösen Orakels im Tempel von Apollon.
Dauer: ca. 10 Std

Ein Angebot von:
Delphi


(645 Wörter in diesem Text)
(103 mal gelesen)    Druckbare Version