heute
… vor 976 Jahren an einem Samstag wird Konstantinos IX. Monomachos durch Heirat mit der Kaiserin Zoi Mitregent.

… vor 673 Jahren an einem Freitag wird der Megas Doukas ( höchster Reichsbeamter ) Alexios Apokavstos bei der Inspektion eines Gefängnisses ohne Leibwache in Konstantinopel von politischen Gefangenen ermordet. Sein Tod leitet das Ende des herrschenden Bürgerkrieges ein.

… vor 802 Jahren an einem Samstag stirbt der um 1174 im Hennegau geborene zweite Kaiser des Lateinischen Kaiserreiches, Bruder Balduins, des ersten Kaisers, Heinrich von Flandern. Sein plötzlicher Tod lässt die Zeitgenossen auf einen Giftmord schließen, neben seiner zweiten bulgarischen Frau wurde auch sein alter Feind Oberto von Biandrate der Tat verdächtigt. Er gilt als der fähigste der lateinischen Kaiser und konnte sich in seiner 10 jährigen Regierungszeit außenpolitisch gegen die Bulgaren und innenpolitisch gegen die lombardischen Barone erfolgreich durchsetzen.

… vor 197 Jahren an einem Montag wird Agrinio befreit.

… vor 183 Jahren an einem Donnerstag stirbt in Athen der am 20. Mai 1769 auf Idra geborene Admiral Andreas Miaoulis. Näheres unter seinem Geburtsdatum.

… vor 111 Jahren an einem Montag tritt König Konstantinos I. auf Druck der Entente zugunsten seines zweiten Sohnes Alexandros I. zurück.

… vor 96 Jahren an einem Sonntag wird in Lemesos der am 25. Juli 2011 in Athen gestorbene Schauspieler Michalis Kakojannis geboren.

… vor 60 Jahren an einem Mittwoch wird in Keratsini der Liedermacher Pandelis Thalassinos geboren.

… vor 55 Jahren an einem Dienstag tritt die Regierung Karamanlis auf Duck König Pauls zurück.
… Im gleichen Jahr wird der Chef der Motorradabteilung der Athener Polizei, Nikos Bitounis, zu 3 ½ Monaten Gefängnis verurteilt, weil er bei einer Demo der Enosis Kentrou den Abgeordneten der E.D.A., Stefanos Tsaparas, verprügelte.

… vor 54 Jahren an einem Mittwoch wird der Vertrag zur Nutzung des Raketenschießplatzes in der Soudabucht durch die NATO unterschrieben


Die Chronik Griechenlands wird uns von: Wolf-Rüdiger Klingler zur Verfügung gestellt.
Alle Rechte an den Texten und Copyright liegen bei Wolf-Rüdiger Klingler.