heute

… vor 1681 Jahren an einem Freitag folgen Constans, Constantinus II. und Constantius II. ihrem am 22. Mai verstorbenen Vater Konstantin I., dem Großen, als Kaiser nach. Die Nachfolgefrage war monatelang ungeklärt geblieben, und formal gab es nur einen Augustus: den toten Konstantin. So wurde ein auf den 2. August datierendes Gesetz noch im Namen Konstantins erlassen. Erst 3 Monate nach dem Tod des großen Kaisers proklamierte der römische Senat die drei Konstantinsöhne Constantinus II., Constantius II. und Constans zu Augusti, nachdem diese bereits zuvor von den Truppen zu Kaisern ausgerufen worden waren. Das Reich wurde von ihnen aufgeteilt, Konstantins Teil des Imperiums war Gallien, Britannien, Hispanien und ein Teil von Africa. Außerdem erhielt er aufgrund seines Alters einen Ehrenvorrang (senior Augustus) im Kaiserkollegium, Constans erhielt Italien, Dalmatien und einen Teil Africas, Constantius den Osten.

… vor 1634 Jahren an einem Montag wird in Konstantinopel der am 15. August 423 in Ravenna gestorbene Kaiser Flavius Honorius geboren. Näheres unter seinem Sterbedatum.

… vor 620 Jahren an einem Montag stirbt in Nikosia der 1334 ebd. geborene König von Zypern und Titularkönig von Jerusalem, Jakob I. Er trat Ammochostos an die Republik Genua ab.

… vor 96 Jahren an einem Samstag wird auf Naxos der linksgerichtete, griechische Politiker und Autor Manolis Glezos geboren. Bekannt wurde er als Widerstandskämpfer gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg, als er zusammen mit Apostolos Sandas die Hakenkreuzflagge von der Akropolis entfernte. Glezos und Sandas wurden in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Am 24. März 1942 wurde Glezos verhaftet und von der deutschen Besatzungstruppe gefangen gehalten und gefoltert. In der Haft erkrankte er schwer an Tuberkulose. Nachdem er wegen seines schlechten Gesundheitszustandes freigelassen worden war, wurde er am 21. April 1942 von italienischen Besatzungstruppen verhaftet und drei Monate lang gefangen gehalten. Am 7. Februar 1944 wurde er wieder verhaftet, diesmal von griechischen Kollaborateuren. Er verbrachte weitere siebeneinhalb Monate im Gefängnis, bis er am 21. September 1944 fliehen konnte. Im selben Jahr wurde sein jüngerer Bruder Nikos von den deutschen Besatzern hingerichtet.

… vor 93 Jahren an einem Mittwoch wird in Thes´niki die am 1. November 1987 in Paris gestorbene Konzertpianistin Vasso Divetzi geboren.

… vor 67 Jahren an einem Sonntag finden Parlamentswahlen statt. Sieger wurde der Ελληνικός Συναγερμός ( Ellinikos Sinajermos Griechische Sammlung ) des Alexandros Papagos 36,53% der Stimmen und 114 Sitzen, zweite die Εθνική Προοδευτική Ένωσις Κέντρου ( Ethniki Proodeftiki Enosis Kentrou Nationalfortschrittliche Zentrumsunion ) des Nikolaos Plastiras mit 23,49% und 74 Sitzen und dritte die Κόμμα Φιλελευθέρων ( Komma Fileleftherion Liberale Partei ) des Sofoklis Venizelos mit 19,04% und 57 Sitzen. Den Rest teilen sich kleine Parteien. Um regierungsfähig zu werden, geht Papagos ein Bündnis mit Plastiras` Nationalfortschrittlichen ein. Als Papagos in den Geruch der Steuerung durch die CIA kommt, tritt er als Premier zurück, am 27. Oktober wird Plastiras sein Nachfolger.

… vor 51 Jahren an einem Samstag treffen sich in Alexandroupoli die Premierminister Griechenlands und der Türkei, Konstantinos Kollias und Süleiman Demirel. Im Zentrum der Verhandlungen steht das Zypernproblem


Die Chronik Griechenlands wird uns von: Wolf-Rüdiger Klingler zur Verfügung gestellt.
Alle Rechte an den Texten und Copyright liegen bei Wolf-Rüdiger Klingler.