Sport in Athen Paul Lekuraa hat die Siegesserie der Kenianer beim Athen-Marathon fortgesetzt. Mit einem fulminanten Schluss-Sprint rettete sich der 25-Jährige am Sonntag bei der 26. Auflage des Straßenlaufs von Marathon nach Athen in 2:12:42 Stunden knapp vor seinem Landsmann Julius Kiprotich ins Ziel. Paul Kogo machte das Kenia-Triple als Dritter perfekt. Es war der fünfte kenianische Athen-Erfolg in Folge.




Weltklasse-Zeiten sind auf dem von zahlreichen Steigungen geprägten "historischen" Kurs nicht möglich. Den Streckenrekord hält der Olympiasieger von 2004, Stefano Baldini (ITA) in 2:10:55 Stunden. Lekuraas Zeit ist die achtbeste, die auf der Strecke je gelaufen wurde. Überschattet war die Veranstaltung vom Tod eines 60-jährige Griechen, der an einem 10-km-Rahmebewerb teilnahm. Laut Veranstalterangaben verstarb der Hobbysportler an einem Herzinfarkt.